Mobile Mitarbeiterbindung, oder wie halte ich meine Mitarbeiter bei der Stange (Teil 3)?

Der letzte Teil unserer Serie mit Tipps und Tricks, wie Sie Ihrer Mitarbeiter-App zu einem unternehmensweiten Erfolg verhelfen können. Sie sollten unbedingt auch Teil 1 und Teil 2 gelesen haben. 

In den vorangegangenen Artikeln haben wir uns über Werkzeuge unterhalten, die Ihnen helfen Mitarbeiter immer wieder zurückzugewinnen: Push-Nachrichten, App-Badging oder E-Mail Übersichten (re)aktivieren und erhöhen die Nutzerzahlen. Allein diese Werkzeuge machen allerdings noch keine erfolgreiche Mitarbeiter App. Erst die Kombination mit den richtigen Inhalten führt zum Erfolg: 

_Verbinden Sie unverbindliche Inhalte wie z.B. News mit verbindlichen Informationen wie bspw. Informationen zu Urlaub oder Gehalt in einem Stream 

_Nutzen Sie zusätzlich Werkzeuge wie Push-Nachrichten und App-Badging um immer wieder in den Aufmerksamkeitsfokus zu gelangen 

Gute Inhalte alleine sind nicht zielführend 

Egal wie gut Ihre Artikel oder Umfragen auch sind und egal wie professionell Sie diese promoten, es wird nicht ausreichen um Mitarbeiter kontinuierlich in die App zu bringen. Um der Realität ins Auge zu blicken: Sie stehen im direkten Wettbewerb mit Facebook, Twitter, Instagram, WhatsApp und anderen. Die Unternehmensneuigkeiten können noch so interessant sein, die öffentlichen Kanäle sind für den Leser immer attraktiver. Um also das Scheitern der Mitarbeiter App von Anfang an zu umgehen, sollte neben der Kommunikation auch für den Mitarbeiter wertvoller Inhalt angeboten werden. Zwei Wege haben sich hier als sehr effektiv erwiesen: 

1. Stellen Sie entscheidende, personalisierte Informationen zur Verfügung


Informationen über die aktuell verfügbare Anzahl von Urlaubstagen, Zeitkonten und Gehaltsnachweise sind für jeden Mitarbeiter wichtig und relevant. Finden sich diese Informationen personalisiert innerhalb des Streams der Mitarbeiter-App, kombiniert mit Unternehmensneuigkeiten und weiteren Infos, ist bereits ein großer Schritt getan.  

Die App wird für die Nutzer zu einem dauerhaft wichtigen Service. Mitarbeiter werden entlastet und motiviert, weil die mühsame und zeitraubende Beschaffung von persönlichen Informationen über antiquierte Intranets, Kiosksysteme oder gar Service Center entfällt. Der weitere Vorteil liegt darin, dass sowohl News als auch personalisierte Informationen in einem sicheren und jederzeit verfügbaren Umfeld vom Unternehmen bereitgestellt werden. Alles liegt quasi direkt in der Hand (Smartphone), ganz so wie es jeder seit langer Zeit vom Online Banking oder einer Reisebuchung gewohnt ist. 

2. Seien Sie schneller als über den PC


Kleine Aufgaben wie Zeiterfassung, Urlaubsbeantragung oder Anfragen von Genehmigungen bzw. die Freigabe dieser Anfragen sind Routineaufgaben, die viele Mitarbeiter immer wieder erledigen müssen. Warum damit warten bis man endlich vor einem PC sitzt? Gerade diese kleinen Aufgaben, die in der Regel innerhalb weniger Sekunden erledigt sind, eignen sich hervorragend um sie direkt auf dem Smartphone abzuarbeiten; sei es im Zug, während Sie in der Lobby oder im Meetingraum warten oder sowieso nur sinnfrei auf dem Smartphone navigieren. 

Je größer der Nutzen der in der App bereitgestellten Inhalte für die Mitarbeiter, desto sicherer können Sie sein, dass Ihre Mitarbeiter App keine Einmal-App wird. Der Mix aus interessanten Neuigkeiten und personalisierten Mehrwerten führt zu einer echten mobilen Mitarbeiterbindung. 

Langfristige Bindung ist das Ziel

All die genannten Dinge mögen auf den ersten Blick komplex und dadurch abschreckend wirken. Wichtig beim Thema mobile Mitarbeiterbindung ist jedoch die langfristige Betrachtung der ganzen Sache. Mitarbeiterbindung ist ein wenig wie ein Marathon und kein Sprint, der schnell vorbei ist. Die besten Unternehmensneuigkeiten werden Mitarbeiter nicht mehr als einen Tag fesseln. Es geht nicht darum möglichst viele Klicks zu sammeln. Es geht darum Vertrauen und eine langfristige Bindung aufzubauen. All das schaffen Sie nur mit einer Plattform die es Ihnen ermöglicht, die App zu einem wichtigen Teil des (Arbeits)Alltags werden zu lassen. Mit hervorragenden Analyse- und Reporting-Werkzeugen, wie dem Sitrion ONE Dashboard, wird der Erfolg sichtbar. 

Jede App startet klein. Je besser Sie Ihre Nutzer ansprechen, desto eher und mehr werden Ihre Nachrichten die Wertschätzungen erhalten, die sie verdienen. 

Passende Blogartikel

Björn Nee, Technology Evangelist

Björn ist Technology Evangelist bei Sitrion und Mitglied unseres deutschen Teams in Oldenburg. 2007 konnte Sitrion ihn für sich gewinnen und seither hatte er mehrere Positionen vom Director of Solutions, Senior Architect bis hin zum Services Lead inne. Inzwischen agiert er als Schnittstelle zu vielen Abteilungen um unter anderem die Wünsche unserer Kunden technisch umzusetzen. Bevor er zu Sitrion kam, arbeitete er für verschiedene Unternehmen wie etwa BASF-IT Services oder Schenker. Ihn begeistert die Möglichkeit mit innovativer Technik, wie Sitrions Mitarbeiter-App ONE, Menschen in ihrem Arbeitsalltag produktiver, effizienter und ganz einfach zufriedener machen zu können.

RSS-Feed abonieren
We love Mobile und wir lieben unseren Blog.
Bleiben Sie über die aktuellen Sitrion Mobile News und Ankündigungen informiert, indem Sie unseren deutschen RSS-Feed abonnieren.

RSS

Sitrion ONE
Erreichen Sie alle Mitarbeiter mit der vielfach ausgezeichneten Mitarbeiter-App
 
Mehr erfahren
Kontakt
Brauchen Sie Hilfe oder haben Fragen zu unserer Mitarbeiter-App? 
 
Zum Kontakt-Formular
 
Oder anrufen +49-441-99848-0
Seite teilen
X
Berichten Sie Ihren Kollegen und Freunden von Sitrion. Einfach einen sozialen Kanal auswählen um die Seite zu teilen.