Barista, Krankenpfleger, Betriebsrat, Produktion? Wie Sie alles unter einen Hut bekommen

Als global Verantwortlicher für den Bereich Customer Success spreche ich täglich mit Kunden auf der ganzen Welt. Eine der für mich spannendsten Beobachtungen ist, dass immer mehr Unternehmen
das Konzept “Intranet-Portal” hinterfragen und neu denken möchten.
In diesem Blogbeitrag berichte ich über vier unserer Kunden und
ihre Erfahrungen mit der Mitarbeiter-App!

Daniels letzter Blogpost schloss mit der Aussage “Das Intranet war ein großer Meilenstein, aber die Zukunft ist mobil“ - und genau damit wollen wir uns anhand von vier Kundenbeispielen beschäftigen.

“Alle Baristi in Australien/Neuseeland sollen endlich vernetzt werden.” 

Unser Kunde Restaurant Brands aus Neuseeland ist der größte Franchisenehmer in Australien/Neuseeland und betreibt hunderte Starbucks, KFC, Pizza Hut und Taco Bell Filialen. Das Unternehmen hat es sich zum Ziel gemacht mehrere tausend Mitarbeiter ohne jeglichen PC-Zugang zu vernetzen und über Ideen, Wettbewerbsbeobachtungen und Fragen aktiv einzubinden. Mitarbeiter sollen bspw. eine gute Idee für ein “Storefront-Display” oder Maßnahmen und Aktionen der Konkurrenz fotografieren und teilen oder ihre Verbesserungsideen einreichen. Was über das bestehende Intranet kaum oder nur sehr aufwändig möglich war, ist nun Standard bei der neuen Mitarbeiter-App. 

“Der Betriebsrat war begeistert von der Idee einer Mitarbeiter-App.
Endlich mal kein Portal.”

Einer der größten europäischen e-Commerce-Anbieter ist gerade dabei, die Mitarbeiter-App zur Vernetzung aller Mitarbeiter auszurollen. Die Gespräche mit dem Betriebsrat verliefen sehr positiv, da die Mitarbeiter-App endlich alle Mitarbeiter einbezieht und erreicht. Die bisherigen Intranets und Portale waren nur für maximal 25% der Belegschaft zugänglich.

“Intranet auf dem Stations-PC? Keine Chance!
Alles Wichtige muss immer im Zugriff sein.”

HealthSouth ist größter Betreiber von Gesundheitseinrichtungen im Südwesten der USA und Gewinner des renommierten CEB Awards, dem Oskar der Internen Kommunikation. HealthSouth hat durch Umfragen und Prozessanalysen herausgefunden, dass der Gang zum Stations-PC um Informationen, Dokumente o.ä. abzurufen, im hektischen Alltag der Pfleger und Schwestern ein echter Produktivitätskiller ist. Das Unternehmen ist sofort tätig geworden und nun können 95% der Fragen mit wenigen Dokumenten beantwortet werden. Per Mitarbeiter-App sind diese jederzeit verfügbar und darüber hinaus profitieren die Mitarbeiter noch von zahlreichen HR-Mitarbeiter-Self-Services.

“Unser Intranet wird in 14 Tagen abgeschaltet!”

Fortune Brands, globaler Hersteller von Türen, Schlössern und Home-Hardware, wird aufgrund des Erfolges der Mitarbeiter-App das Intranet in den nächsten 14 Tagen sogar komplett abschalten. Die Nutzungszahlen und die Interaktion innerhalb der Mitarbeiter-App ist bereits kurz nach der Einführung um ein Vielfaches höher als zu den besten Zeiten des Intranets.

Bevor Sie also Ihren nächsten Intranet-Relaunch durchführen, halten Sie kurz inne und erlauben Sie sich einen Blick über den Tellerrand hinaus. Immer mehr Unternehmen hinterfragen Intranet-Relaunch-Projekte und Budgets und beziehen die Bewertung einer Mitarbeiter-App in ihre Entscheidungen ein. Gerne evaluieren wir Ihre Situation in einem kostenlosen und unverbindlichen Workshop. Sprechen Sie mich jederzeit an. 

Passende Blogartikel

Markus von Aschoff, VP Portfolio Management

Markus ist bei Sitrion global verantwortlich für das Produkt-Marketing, das Produkt-Portfolio sowie die Produkt-Strategie. Eine seiner Hauptaufgaben ist die Übersetzung von Kundenwünschen und Markter-fordernissen in neue Produkt-Features. Seit mehr als 15 Jahren positioniert er erfolgreich Produkte und Lösungen weltweit. Vor Sitrion war er in globalen Technologie-Unternehmen wie IBM, Daimler und OpenText tätig und hat die Strategieberatung ifridge in Oldenburg/New York mitgegründet, um als "Unternehmerhelfer" junge Technologie-firmen bei ihrer Wachstumsstrategie zu unterstützen. Auch privat hilft er jungen Menschen ihre Energien richtig einzusetzen. Markus baute zwei Martial Arts Schulen auf und trainierte mehr als 500 Schüler.

RSS-Feed abonieren
We love Mobile und wir lieben unseren Blog.
Bleiben Sie über die aktuellen Sitrion Mobile News und Ankündigungen informiert, indem Sie unseren deutschen RSS-Feed abonnieren.

RSS

Sitrion ONE
Erreichen Sie alle Mitarbeiter mit der vielfach ausgezeichneten Mitarbeiter-App
 
Mehr erfahren
Kontakt
Brauchen Sie Hilfe oder haben Fragen zu unserer Mitarbeiter-App? 
 
Zum Kontakt-Formular
 
Oder anrufen +49-441-99848-0
Seite teilen
X
Berichten Sie Ihren Kollegen und Freunden von Sitrion. Einfach einen sozialen Kanal auswählen um die Seite zu teilen.